You are here: Startseite / Spaniens Finanzen beunruhigen Europa

Spaniens Finanzen beunruhigen Europa

    Fr, 11/06/2010 - 14:11 – S.Grönwoldt

    Als Fußballer sind die Spanier Europameister. Ihre Finanzlage hingegen macht den Europäern zurzeit eher Sorgen. Bei einer anhaltenden Immobilienkrise rechnen Experten allein im Sparkassensektor mit zusätzlichen Kreditabschreibungen von rund 70 Mrd. Euro. Die sozialistische Regierung unter José Luis Zapatero plant deshalb seit Wochen grundlegende Reformen der Bankenlandschaft. Speziell der Sparkassensektor soll künftig durch Fusionen gestärkt und die Zahl dieser Banken von 45 auf rund 20 reduziert werden.

    Am vergangenen Donnerstag wurde bereits grünes Licht für die Fusion der Caja de Madrid und der Bancaja sowie fünf kleineren regionalen Sparkassen erteilt. Die neuen Bündnispartner werden in Zukunft mindestens 40 Prozent ihres Eigenkapitals und Nettogewinns in eine eigens gegründete Gesellschaft einbringen und zur zusätzlichen Stärkung der Eigenkapitaldecke weitere 4,5 Mrd. Euro zu einem Zinssatz von 7,75 Prozent vom staatlichen Rettungsfonds aufnehmen. Dieses Geld wird auch als Risikovorsorge gegen weitere Kreditausfälle benötigt, denn besonders die Caja de Madrid hat durch ihr übereifriges Engagement im Immobiliensektor in den vergangenen Monaten stark gelitten. Die Kreditausfallrate der größten Sparkasse in der spanischen Hauptstadt lag im März noch bei 5,43 Prozent und somit sogar über dem Landesdurchschnitt von 5,3 Prozent.

    Durch den Zusammenschluss der Caja de Madrid und der Bancaja entsteht nun ein neuer Player auf dem spanischen Bankenmarkt, der mit einer Bilanzsumme von rund 340 Mrd. Euro die katalanische La Caixa als Marktführer im Sparkassensegment ablöst und zugleich zum drittgrößten spanischen Geldhaus nach den Privatbanken Santander und BBVA aufsteigt. Doch während die spanischen Privatbanken die internationale Finanzkrise erstaunlich schadlos überwinden konnten und auch international gut aufgestellt sind, mussten die Sparkassen aufgrund der hausgemachten Immobilienkrise allein im Jahr 2009 ein Minus beim Nettogewinn von 46 Prozent verbuchen. Nun können sich die Institute durch die Zusammenschlüsse zwar untereinander leichter mit Liquidität versorgen, doch die faulen Kredite werden dadurch nicht aus ihren Büchern verschwinden.

    Der Traum vom Eigenheim ist für viele Spanier geplatzt - vielleicht klappt es mit dem WM-Titel

    Die Bedeutung der Sparkassen für den spanischen Bankenmarkt bleibt aber trotz ihrer aktuellen Krise ausgesprochen groß. Nach wie vor entfallen rund 40 Prozent aller Vermögenswerte auf diese Institute. Und durch ihr Zusammenwachsen erhöht sich auch ihre Systemrelevanz zusätzlich. Doch obwohl gerade diese Entwicklung mittelweile von den meisten internationalen Regierungen unterbunden wird, verfolgt der spanische Staat sein Vorhaben unbeirrt und macht die Fusionen der Sparkassen sogar zur Voraussetzung für die Förderung durch den 99 Mrd. Euro schweren staatlichen Rettungsfonds.

    Sollten die Spanier ihre Probleme im Finanzsektor allerdings auch durch die aktuellen Maßnahmen nicht selbst in den Griff bekommen, müssen die europäischen Partnerstaaten einspringen und den Iberern über den 750 Mrd. schweren Rettungsfonds der Europäischen Union und des Internationalen Währungsfonds Kredite gewähren. Mittlerweile hat EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy allerdings schon die Befürchtung zum Ausdruck gebracht, dass selbst die 750 Mrd. Euro nicht für die Rettung der europäischen Sorgenkinder ausreichen könnten.

    Und tatsächlich wird die Lage in Südeuropa bedrohlicher: Während es dem Interbankenhandel in der Region an Liquidität mangelt, versucht Spanien sein gigantisches Haushaltsdefizit zumindest ansatzweise durch die Platzierung neuer Staatsanleihen zu finanzieren. Doch auch die spanischen Privathaushalte sind hoffnungslos überschuldet. Zu viele Personen haben sich zum Kauf von überteuerten Immobilien verleiten lassen und können aufgrund der kurzfristig gestiegenen Zinsen ihre Raten für die aufgenommenen Kredite nicht mehr zahlen. Die entsprechenden Kreditausfälle belasten nun den Finanzmarkt und dort speziell den Sparkassensektor. Und mit der Zwangsversteigerung der Immobilien platzt für viele Spanier endgültig der Traum vom Eigenheim. Ihnen bleibt zurzeit nur noch der Traum vom WM-Titel.

    Sven Grönwoldt

    Ausblick

      Hanse Trader Hanse Trader Meta Kursziel Tendenz
    Banco Santander
    SAN Mad.SAN 11,50 Euro  
    BBVA BBVA Mad.BBVA 12,50 Euro  

     

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke