You are here: Startseite / Weizen-Rallye 2010: Ein Beispiel für erfolgreiches CFD-Trading

Weizen-Rallye 2010: Ein Beispiel für erfolgreiches CFD-Trading

    So, 10/10/2010 - 14:51 – Gast

    Ein Gespräch mit T. Jacobi, CFD-Trader seit 2003
    Rohstoffe werden an den großen Warenterminbörsen in Chicago, London und Shanghai gehandelt. Aber auch zahlreiche Privatanleger nutzen mittlerweile die Kursbewegungen an diesen Märkten durch den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) am heimischen Computer. CFDs sind überaus transparent und sie bieten – im Gegensatz zu herkömmlichen Futures – die Möglichkeit, mit geringem Eigenkapitaleinsatz von den Kursbewegungen am Rohstoffmarkt zu profitieren.

    Zu den erfolgreichen CFD-Tradern gehört auch T. Jakobi. Er ist seit 2003 Kunde beim Hanseatic Brokerhouse und handelt über den HanseTrader Meta vornehmlich Gold, Silber und Weizen sowie internationale Währungen. Auch bei der Weizen-Rallye im Spätsommer 2010 gehörte Theo Jakobi mit seiner Handelsstrategie zu den großen Gewinnern.

    H.B.: Herr Jakobi, Sie sind bereits seit gut sieben Jahren Kunde beim Hanseatic Brokerhouse und handeln über die Plattformen unseres Hauses. In diesem Jahr haben Sie eine hervorragende Performance mit Ihrem CFD-Depot erzielt und zwischen Juli und September 2010 speziell mit Weizen-Positionen hohe Gewinne erwirtschaftet. Welche Strategien verfolgen Sie bei Ihren Handelsaktivitäten?

    Jakobi: Nun, wichtige Informationen über die Märkte beziehe ich von unterschiedlichen Seiten, und gerade den Getreidemarkt beobachte ich täglich. Bei meinen Entscheidungen orientiere ich mich grundsätzlich an Fundamentaldaten – und manchmal handele ich auch einfach aus dem Bauch heraus. Die Kursentwicklung für Weizen verfolge ich mittlerweile ausschließlich über den HanseTrader Meta.

    H.B.: Und welche weiteren Vorteile des HanseTrader Meta nutzen Sie?

    Jakobi: Ich habe die Plattform über ein Einführungsseminar beim Hanseatic Brokerhouse genauer kennengelernt und nutze mittlerweile viele Funktionen: Neben der reinen Kursversorgung und den Ausführungen schätze ich auch die Möglichkeit, mit dieser Plattform schnell auf die Marktbewegungen reagieren zu können.

    H.B.: Handeln Sie neben Rohstoffen auch andere Werte?

    Jakobi: Ja, ich habe angefangen, mich näher mit Devisen zu beschäftigen und beobachte diesen Markt verstärkt. Auch dabei erhalte ich sinnvolle Unterstützung vom Hanseatic Brokerhouse: Zuletzt habe ich an einem hervorragenden kostenlosen Online-Seminar zum Thema Forex bei Ihrem Vorstandsmitglied Herrn Warnecke teilgenommen.

    H.B.: Das Hanseatic Brokerhouse bietet unterschiedliche Konten für verschiedene Anlegerprofile. Sind Sie zufrieden mit den Konditionen Ihres Trading-Kontos?

    Jakobi: Absolut. Ich handele ja mittlerweile täglich über den HanseTrader Meta und fahre mit dem Daytrading-Konto und den günstigen 4,95 Euro pro Trade wirklich gut.

    H.B.: Und nutzen Sie als Kunde auch die weiteren Service-Leistungen, den Börseninformationsdienst Market Report und den telefonischen Support Ihres Brokers?

    Jakobi: Also, die Internetseite Market Report Online öffnet sich sowieso schon automatisch bei mir, und die monatlich erscheinende PDF-Version des Markets Reports lese ich auch sehr gern. Die bekomme ich ja ohnehin automatisch per E-Mail zugesendet. Und wie schon gesagt: Der Service des Support-Teams ist exzellent und mit meinem persönlichen Kundenbetreuer, Herrn Beckmann, telefoniere ich regelmäßig. Wenn ich Fragen zu Ausführungen, Handelszeiten oder Funktionen der Plattform habe, ist er immer sehr zuvorkommend und ein kompetenter Ansprechpartner. Von anderen Brokern bekomme ich ja auch viele Angebote per E-Mail zugesendet. Aber die wollen eigentlich immer nur ihre Systeme verkaufen. Beim Hanseatic Brokerhouse fühle ich mich hingegen rundum gut aufgehoben.

    H.B.: Haben Sie als erfolgreicher Trader für unsere Kunden noch einen besonderen Tipp?

    Jakobi: Nun, ich muss gestehen, dass ich nicht immer nur erfolgreich war und auch schon Fehler beim Traden gemacht habe. Ich wollte Verluste gelegentlich zu schnell ausgleichen. Aber man muss nicht immer sofort agieren, und eventuelle Verluste sollten beim Traden ohnehin einkalkuliert werden. Meine erfolgreichen Positionen habe ich übrigens auch nicht immer zum idealen Zeitpunkt geschlossen: Mit den Weizen-Kontrakten hätte ich beispielsweise in diesem Jahr durchaus noch höhere Gewinne erzielen können. Aber der perfekte Ausstieg ist eben nicht immer möglich.

    H.B. Und welches sind Ihre zukünftigen Trading-Ziele?

    Jakobi: Ich möchte mich weiter mit dem Thema Forex beschäftigen, meine Erfahrungen mit dem HanseTrader Meta ausbauen und mich in Zukunft noch intensiver mit dem CFD-Trading beschäftigen. Aber alles bedacht und dafür sicher!

    H.B.: Herr Jakobi, wir danken Ihnen sehr für das Gespräch und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg beim Trading.
     

    [Das Gespräch führte Herr Jakobi am Telefon mit einem der Redakteure des Hanseatic Brokerhouse]

    Tagged: ,

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke