You are here: Startseite / Storage-Experte NetApp mit Rekordwachstum

Storage-Experte NetApp mit Rekordwachstum

    Mi, 16/03/2011 - 17:26 – M.Protzel

    2010 war ein gutes Jahr für die Hersteller externer Plattenspeicher. Nach dem verhaltenen Jahr 2009, als die Branche noch stark unter dem Einfluß der Finanzkrise stand, wurde 2010 wieder verstärkt in Speicherinfrastrukturen und Dienstleistungen investiert. Dabei haben vor allem Backup- und Archivierungstechnologien und Servicangebote in der sogenannten "Cloud", der Bereitstellung externer Datenspeicher, immer mehr an Bedeutung gewonnen. So konnten alle Unternehmen der Branche gemeinsam 19,4 Milliarden US-Dollar umsetzen und ihre Bestmarke aus dem Jahr 2008 gleich um 1,4 Milliarden Dollar überbieten.

    Die amerikanische EMC Corporation bleibt mit einem um 32,4 Prozent gesteigerten Jahresumsatz von 5,43 Milliarden Dollar Branchenprimus und kontrolliert gut 28 Prozent des Marktes.

    An zweiter Stelle folgt der Computergigant IBM, welcher mit 2,79 Milliarden Dollar nur knapp halb so viel Umsatz generierte, aber immer noch um 14,7 Prozent wuchs. IBM besitzt jetzt einen Marktanteil von 14,4 Prozent.


    Der Trend in der Datenspeicherung geht hin zum Cloud Computing...

    Das beeindruckendste Wachstum gelang jedoch dem ebenfalls US-amerikanischen Konzern NetApp. Gegenüber 2009 steigerten die Kalifornier ihren Umsatz um 50,9 Prozent auf 2,07 Milliarden Dollar und eroberten sich einen Marktanteil von 10,7 Prozent. Damit schiebt sich NetApp am japanischen Hersteller Hitachi vorbei auf den dritten Platz.

    NetApp wurde 1992 unter dem Namen Network Appliance gegründet. Im Laufe der Zeit setzte sich die umgangssprachliche Bezeichnung NetApp durch und wurde 2008 zum offiziellen Unternehmensnamen erklärt. NetApp vertreibt Speichersysteme und richtet diese auch selber ein. Dazu kommen Lösungen zur Datensicherung und -wiederherstellung. Das Unternehmen bietet zudem Dienstleistungen an, die beispielsweise die Integration der eigenen Anwendungen in die Betriebssysteme der Kunden beinhalten. NetApp arbeitet weltweit mit bedeutenden Unternehmen wie SAP, Oracle, Merrill Lynch oder Yahoo zusammen.

    Im Laufe der Jahre erweiterte NetApp seine Kompetenzen durch strategische Akquisitionen kleinerer Wettbewerber. Aktuell setzt sich diese Serie mit dem Kauf der External-Storage-Sparte des Speicherherstellers LSI fort. NetApp will die sogenannte Engenio Business Unit für 480 Millionen Dollar in bar erwerben. Die Transaktion soll innerhalb der nächsten 60 Tage abgewickelt werden.

    NetApp will sich mit der von LSI entwickelten Engenio-Plattform eine Alternative zur hauseigenen FAS-Speichersystem-Plattform unters Dach holen. LSI hatte 2010 nach eigenen Angaben 705 Millionen Dollar mit Engenio umgesetzt.

    Die NetApp-Aktie verlief im März bislang erstaunlich schwach und fiel von 52,10 auf zuletzt 46,75 Dollar. Unter Analysten gilt der Wert jedoch als stark unterbewertet, was auch die massiven Umsatzsteigerungen des Vorjahres andeuten. Durch seine neuesten Akquisitionen bereitet sich das Unternehmen gut auf die erwartete Ära des Cloud-Computing vor. Die Aktie hat also Potential zu einem der großen Börsengewinner des Jahres 2011 zu gehören. Beachten Sie dennoch die Absicherung Ihrer Positionen, denn auch die besten Wachstumsprognosen schließen  zwischenzeitliche Rücksetzer nicht aus.

    Matthias Protzel

     

    Ausblick

      HanseTrader HanseTrader Meta Kursziel Tendenz
    NetApp
    NTAP (US) NDQ.NTAP 60,00 US-Dollar  

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke