You are here: Startseite / Aufbruch nach Pandora

Aufbruch nach Pandora

    Di, 19/04/2011 - 14:08 – M.Protzel

    Gut ein halbes Jahr nach seinem Börsengang schickt sich der dänische Schmuckhersteller Pandora an, sein Gewinnwachstum zu beschleunigen und seiner Aktie neuen Schwung zu geben. Immerhin haben die Dänen sich das Ziel gesteckt, zur bekanntesten Juweliermarke der Welt aufzusteigen. Seit der Gründung im Jahr 1982 hat sich der Großjuwelier in 55 Ländern auf allen Kontinenten etabliert und besitzt rund 10.000 Geschäfte, darunter 420 reine Pandora-Konzeptfilialen.

    In der griechischen Mythologie ist Pandora die erste Menschenfrau auf der noch jungen Welt, von den Göttern mit besonderer Schönheit und vielen Talenten gesegnet. Das dänische Unternehmen suggeriert durch seine Namensgebung also eine wirklich weitreichende Erfahrung und Kompetenz, was die Wünsche weiblicher Kunden angeht. Doch ähnlich wie Ihr biblisches Pendant ist auch Pandora durchaus negativ behaftet, brachte ihre Büchse doch das Unheil in die Welt.


    Aus den "Büchsen" der dänischen Pandora kommen nur schöne Dinge...

    Aus den Büchsen der dänischen Pandora unserer Zeit funkelt dagegen edles Geschmeide. Und dieses erfreut sich großer Beliebtheit, wie die Jahreszahlen 2010 beweisen. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz 2010 von 3,46 Milliarden Dänischen Kronen auf nunmehr 6,66 Milliarden. Das EBITDA wuchs im gleichen Zeitraum von 1,57 Milliarden auf 2,68 Milliarden Kronen. Unter dem Strich blieb 2010 ein Gewinn von 1,87 Milliarden Kronen nach knapp über einer Milliarde im Vorjahr.

    Dennoch war es den Verantwortlichen Pandoras vor kurzem gelungen, die Anleger zu verprellen, als sie trotz der großartigen Jahreszahlen für 2011 ein Wachstum von bloß 25 Prozent ankündigten. Die Pandora-Aktie brach seitdem um gut 42 Prozent ein und notierte zuletzt bei 212 Kronen. Noch Ende Januar hatte das Papier bei 362 Kronen gestanden.

    Wir sehen Pandora dennoch weiterhin als sehr aussichtsreichen Wert. Vorabmeldungen für das erste Quartal 2011 lassen auf ein Wachstum von gut 40 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal schließen, was auch die Geschäftsführung bewog, ihre Wachstumsprognose für 2011 auf 30 Prozent zu erhöhen. Offenbar haben die bisherigen Preiserhöhungen aufgrund der gestiegenen Preise für Gold und Silber die Kunden nicht abschrecken können. Pandora-Chef Mikkel Vendelin Olesen betonte, dass selbst in wirtschaftlich schwächeren südamerikanischen Staaten keinerlei Umsatzrückgang festzustellen sei.

    Genaue Zahlen zum ersten Quartal werden allerdings erst am 19. Mai 2011 bekanntgegeben. Wenn Sie diesen CFD handeln möchten, sollten Sie sich diesen Tag im Kalender rot anstreichen. Da Pandora nach wie vor ein Börsenneuling ist, lässt sich die Aktie charttechnisch nur schwer beurteilen. Lassen Sie sich also weder von der seit Monaten anhaltenden Abwärtsbewegung erschrecken, noch vergessen Sie, Ihre Positionen sorgfältig per Stopporder abzusichern. Sollten die Quartalszahlen wider Erwarten schwächer ausfallen, könnte die Aktie auch schnell ihren Glanz verlieren und sich kurzfristig zu einem Short-Kandidaten wandeln.

    Matthias Protzel

    Ausblick

      HanseTrader HanseTrader Meta Kursziel Tendenz
    Pandora
    PNDORA (Den) - 385,00 Dänische Kronen  

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke