You are here: Startseite / DAX angeknackst

DAX angeknackst

    Fr, 29/07/2011 - 15:17 – F.Grundheber

    Nach seiner nun drei Monate andauernden Seitwärtsbewegung hat der Deutsche Leitindex die langfristige und aufwärtsgerichtete Trendunterstützung wie auch den 200-Tage Gleitenden Durchschnitt nach unten durchbrochen. Der Anlauf auf alte Höchststände von Anfang Mai (7.650 Punkte) scheiterte im Juli gut einhundert Punkte vor dem Ziel.

    Bereits Mitte März unternahm der Index nach dem Erreichen eines neuen Hochs
    einen kurzen Ausflug in den Bereich der 6.458 Punkte, wo erst im Oktober vergangenen Jahres nach einer halbjährigen Seitwärts-Phase der Ausbruch nach oben gelang.
    Sollte nun wieder die markante Marke von 7.000 Punkten nicht halten, muss erneut mit weiteren und deutlichen Kursabgaben gerechnet werden.
    Ein mögliches Ziel könnten erneut die 6450 Punkte werden.

    Zu der Lage der Indikatoren:
    Die Stochastik hat bereits einiges an Bärenpotential abgebaut, bietet aber unter die 7.000 hinaus noch etwas Potential. Es würde sich das 61,8 Prozent Korrekturlevel (6.900) für den Boden einer verbreiterten Seitwärtsrange anbieten.
    Unterhalb der 20 (Wert) kann auf positive Divergenzen zum Kursverlauf als frühzeitiges Umkehrsignal geachtet werden.

    Der MACD spiegelt den aktuellen Abwärtstrend wider.
    Durch seine Zentrierung über die Nulllinie und der offenen obere und untere Begrenzung lässt sich schwer eine Aussage treffen, wie weit die aktuelle Abwärtsbewegung sich fortsetzen wird.
    Das Histogramm zeigt aber eine Momentumzunahme der aktuellen Abwärtsbewegung an.

    Das On Balance Volume welches die Kursbewegung mit dem gehandelten Volumen in Verbindung bringt bestätigt ebenfalls die aktuelle Abwärtsbewegung durch den Bruch des 21-Tage Gleitenden Durchschnitts (rote gepunktete Linie) wie auch der vorherigen Unterstützung
    (schwarze gepunktete horizontale Linie).

    Die Standardabweichung bewegt sich seitwärts auf einem niedrigen Niveau und unterhalb des eingefügten Durchschnitts (rote gestrichelte Linie), was noch für die Kursbewegung innerhalb einer Seitwärtsrange (7.000-7.600) spricht. Der Anstieg und Ausbruch über den Gleitenden Durchschnitt würde Trend in die entsprechende Kursbewegung bringen.

    F. Grundheber

    Tagged: ,

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke