You are here: Startseite / Sky Deutschland behält Bundesligarechte

Sky Deutschland behält Bundesligarechte

    Mi, 18/04/2012 - 16:07 – M.Protzel

    Die Vergabe der Live-Übertragungsrechte aller Bundesligaspiele zwischen 2013 und 2017 ist entschieden. Die größten Gewinner sind wie immer die Clubs der Bundesliga, welche in diesem Zeitraum nunmehr 2,5 Milliarden Euro unter sich aufteilen dürfen. In der noch laufenden Periode ließen sich "nur" 1,65 Milliarden abstauben.

    Der Gewinner des Hauptanteils der Liverechte ist auch dieses Mal der Bezahlsender Sky Deutschland. Allerdings mussten die chronisch klammen Süddeutschen tief in die Tasche greifen, um sich die Bundesligarechte vor der ambitionierten Deutschen Telekom zu sichern. Ab 2013 wird Sky pro Saison gut 485,7 Millionen Euro an die Deutsche Fußball Liga (DFL) zahlen, nach zuvor 250 Millionen. Für die gesamte Laufzeit hat sich der Sender damit rund zwei Milliarden Euro Kosten aufgeladen. Weitaus kleinere Teile des Kuchens gingen an den Axel Springer Verlag und natürlich an die ARD mit ihrer Sportschau.

    Während die Vereine jubeln, droht Sky ein Pyrrhussieg, denn die enormen Ausgaben müssen zunächst wieder hereingeholt werden. Immerhin ist es unter dem aktuellen Geschäftsführer Brian Sullivan gelungen, die Abonnentenzahl über die Marke von drei Millionen zu heben.
     

    Auch in den kommenden Jahren wird live auf Sky gegen den Ball getreten...

    Da eine Preiserhöhung für das einzelne Abo angeblich nicht geplant ist, müsste die Kundenzahl jedoch in den kommenden Jahren noch deutlich gesteigert werden, damit die enormen Ausgaben sich rentieren. Um wieder nachhaltig in die schwarzen Zahlen zu kommen, wären wohl eher vier bis fünf Millionen Abos nötig. Diese Zahl nennt auch Sullivan als eigentliches Ziel. Im Optimalfall will Sky bereits 2013 einen operativen Gewinn erzielen.

    Unter Börsenexperten ist man sich daher auch einig, dass Sky einen zu hohen Preis gezahlt habe. Dass diese Erkenntnis auch den Anlegern dämmert, zeigt der jeder technischen Prognose spottende Chartverlauf der letzten zwei Tage: Die Sky-Aktie schoss zunächst von 2,00 auf 2,50 Euro in die Höhe, als der Gewinn des Wettbietens bekannt wurde. Nach einer kurzen Bedenkzeit rutschte das Papier in den folgenden Stunden wieder auf 1,95 Euro ab. Ein schönes Beispiel dafür, wie fundamentale Ereignisse wie neue Geschäftszahlen oder in diesem Fall Vertragsabschlüsse von großer Bedeutung den Kurs einer Aktie unmittelbar beeinflussen können.

    Dabei hatte Sky noch nicht einmal die Wahl. Mit dem Verlust der Live-Rechte wären in Unterföhring bald die Lichter ausgegangen, denn gefühlte 95 Prozent der Abonnenten halten dem Sender einzig aufgrund der professionellen Fußballübertragungen die Treue. Außerhalb des Massensports Fußball fristet das Bezahlfernsehen in Deutschland nach wie vor ein Schattendasein.

    Letztendlich kann sich die Finanzspritze für die Bundesligaclubs auch als direkte Investition in die Zukunft Skys erweisen. Denn mit zunehmender Attraktivität der Liga würden sich vermutlich auch mehr und mehr Menschen zu einem Abonnement des Sportkanals entschließen.

    Doch gerade in dieser Ungewissheit liegt auch der Reiz des Sky-CFDs, dessen Aktienkurs sich seit Jahresbeginn immerhin von 1,40 auf die zuletzt erreichten 1,95 Euro verbessern konnte. So kommt Fantasie in den Wert und damit auch Bewegung, was Sky vor allem für das Daytrading interessant machen dürfte. Mit Spannung erwarten wir die Zahlen für das erste Quartal 2012, welche am 15. Mai bekannt gegeben werden. Unser Kursziel setzen wir zunächst bei 2,50 Euro, raten jedoch dringend zu einer engen Absicherung der Trades per Stoporder. Das Bieten ist vorbei, das Trading ist angepfiffen.

    Matthias Protzel

     

    Ausblick

      HanseTrader HanseTrader Meta Kursziel Tendenz
    Sky Deutschland
    SKYD (Ger) Xtr.SKYDn 2,50 Euro  

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke