You are here: Startseite / US-Mittelstandsfinanzierer CIT ist zahlungsunfähig

US-Mittelstandsfinanzierer CIT ist zahlungsunfähig

    Mo, 02/11/2009 - 11:06 – S.Grönwoldt

    Die amerikanische Mittelstandsbank CIT (CFD-Kürzel: CIT (US)) hat Insolvenz angemeldet. Marktbeobachter hatten mit diesem Schritt bereits seit Wochen gerechnet, eine Schockwirkung wie bei der Insolvenz von Lehman Brothers dürfte daher ausbleiben.

    Dabei ist der Verlauf hin zur Insolvenz exemplarisch für die Finanzkrise: In den goldenen Jahren vor dem Crash hatte auch CIT leichtfertig Hypothekendarlehen vergeben und sich selbst dabei vornehmlich über den Anleihenmarkt finanziert. Mit Beginn der Subprime-Krise wurde die Kreditwürdigkeit des Instituts jedoch von den Ratingagenturen herabgestuft. Die eigene Beschaffung von Geldmitteln wurde dadurch aufwendiger, während die Zahl der Ausfälle bei den vergebenen Hypothekendarlehen wuchs. Bereits Ende 2008 war der über 100 Jahre alte Mittelstandsfinanzierer CIT somit in Schieflage geraten und musste staatliche Hilfe beantragen.


    Schieflage bei US-Banken: Lehman Brothers, Fannie Mae, Freddy Mac, CIT... - who's next?

    Im Gegensatz zur Insolvenz bei Lehman Brothers handelt es sich bei CIT allerdings nicht um ein Ende mit Schrecken, sondern vielmehr um ein Schrecken ohne Ende: Auch das nun beantragte Insolvenzverfahren wird zu keiner endgültigen Liquidation des Unternehmens führen. Stattdessen will CIT mit Unterstützung seiner wichtigsten Investoren weiter ums Überleben kämpfen. Allein der Großinvestor und Milliardär Carl Icahn gewährt dem Institut zur Überbrückung einen zusätzlichen Kredit von einer Milliarde US-Dollar, und die Kollegen bei Goldman Sachs versprachen weitere zwei Milliarden. Geplant ist ein schneller Durchmarsch durch die Insolvenz im Stile des US-Autobauers General Motors, um bis Ende des Jahres das geordnete Insolvenzverfahren wieder zu verlassen.

    Durch den Gang in den Gläubigerschutz will sich die CIT-Bank von einem Großteil seiner angehäuften Schulden von insgesamt rund 65 Milliarden US-Dollar entledigen. Die Nachsicht werden am Ende voraussichtlich die US-Regierung und somit die amerikanischen Steuerzahler haben, denn CIT wird durch die Insolvenz das erste Finanzinstitut in den USA sein, welches die Fördermittel aus dem staatlichen Bankrettungspaket nicht zurückzahlen wird. Im Dezember 2008 hatte die Bank 2,3 Milliarden aus dem Rettungstopf der Obama-Regierung erhalten.

    Sven Grönwoldt

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke