You are here: Startseite / Charttechnik

Charttechnik

    warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1125943_APMQ3EC8LM/www2/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.

    Warten auf die Verschnaufspause

    Do, 12/11/2009 - 10:28 – M.Pickert

    Nichtinvestierte Trader aufgepasst: In den nächsten Handelstagen wird sich vermutlich die Chance bieten, in den vorherrschenden Trend des Edelmetalls einzusteigen. Am heutigen Tag wurde ein neues All-Time-High bei 1.122,87 USD per Unze markiert. Allerdings wirkt der Markt doch recht überhitzt  und wir rechnen mit einer kurzfristigen Korrektur.

    Folgt eine zweite Phase der Korrektur?

    Di, 10/11/2009 - 13:05 – F.Grundheber

    Nach einer ersten Korrekturphase bis in den Bereich des 23,6 Prozent-Fibonacci- Korrekturlevels (Aufwärtsbewegung März-Oktober), ist der DAX wieder zur Aufwärtsbewegung zurückgekehrt.
    Gut dreihundert Punkte über der unterstützenden Korrekturmarke findet sich erneuter Widerstand im Bereich der abwärtsgerichteten Trendunterstützung der Korrektur.

    Heftige Kämpfe an der Trendlinie

    Do, 05/11/2009 - 12:19 – M.Pickert

    Der EUR/USD konnte vor zehn Handelstagen ein Reaktionshoch bei 1,5062 bilden und befindet sich seitdem in einer abwärtsgerichteten Konsolidierungsphase. Diese führte das Währungspaar an die Aufwärtstrendlinie, wo sich Bullen und Bären einen heftigen Kampf über mehrere Tage lieferten, welcher zwar noch nicht ganz abgeschlossen ist aber den Eindruck vermittelt, dass die Bullen die Trendlinien – zumindest kurzfristig – verteidigen konnten.

    Neues Kurspotential am unteren Ende des Trendkanals

    Mi, 04/11/2009 - 17:15 – F.Grundheber

    Zwar konnte die Trendunterstützung nicht den gesamten Kursverlauf der ersten zwei Tage dieser Woche im Zaum halten, doch sprechen die langen Lunten (untere Schatten der Kerzen) für die Bullen.

    Auch der vorläufige Kursverlauf vom Mittwoch bestätigt die bullishen Signale.

    Erholung in Aussicht

    Mi, 04/11/2009 - 13:20 – F.Grundheber

    Nach über einer Woche der Korrektur scheint der Dow Jones am Montag im Bereich von 9.679 Punkten Boden gefunden zu haben. Die in Amerika gern beachtete 50 Tage GDL scheint, wie bereits schon zuvor, als flexible Trendunterstützung zu dienen.

    Ende einer kurzen oder Anfang einer längeren Korrektur?

    Di, 03/11/2009 - 17:11 – F.Grundheber

    Der Dax hat zum Jahreshoch gut 23,6 Prozent nach unten korrigiert.
    Ein sich reduzierendes Handelsvolumen, sowie eine Stochastik, die sich auf Tagesbasis schon seit Freitag im überverkauften Bereich bewegt, kann die Hoffnung auf ein nahendes Ende der Korrektur im Bereich des ersten Korrekturlevels schüren.

    Neue Alltime-Highs in Sicht!

    Mo, 02/11/2009 - 14:36 – M.Pickert

    Nachdem der Goldpreis wie vermutet die letzten Handelstage genutzt hat, um sich ein wenig von der letzten Rally zu erholen und die Unterstützungsmarke im Bereich von 1.024 USD zu bestätigen kehren nun die Bullen zurück und scheinen sich für eine neue Schlacht gegen ihre brummenden Gegner zu rüsten. Diese haben sich im Bereich des Alltime-Highs bei 1.070 USD positioniert, um erneute Höchstkurse zu verhindern.

    Weitere Korrektur droht

    Mo, 26/10/2009 - 14:27 – F.Grundheber

    Der S&P 500 befindet sich am oberen Rand seines aufwärtsgerichteten sekundären Trendkanals und findet nur wenig Raum für einen Ausbruch durch die Eintausendeinhundert.  

    Test der Unterstützungen

    Mo, 26/10/2009 - 10:55 – F.Grundheber

    Wie erwartet konnte der DAX zum Wochenausklang den Widerstand um das 50 Prozent  Korrekturlevel bei 5.845 Punkten erneut nur antesten. Der Index korrigierte am Freitag noch bis zur adjustierten Trendunterstützung, welche die Kurse im Bereich von 5.732 Punkten auffangen konnte.

    Es geht aufwärts! Kursziel 91 USD...

    Do, 22/10/2009 - 12:07 – M.Pickert

    Das US-Crude Oil hat seinen vorgezogenen Winterschlaf beendet und die seit Monaten bestehende Tradingrange nach oben verlassen können. Aktuell findet der Handel auf dem Niveau von 80 USD statt.

    Im DMI ist schön zu sehen, dass die Bullen den Mark unter Ihre Kontrolle bringen konnten. Der ADX steigt schnell an und befindet sich mit dem Wert knapp unter 24 jetzt schon im Trendniveau. Die Stochastik und der MFI sind überverkauft, die Bollinger Bands sind auseinander gelaufen und weisen so auf die kurzfristige Möglichkeit einer Konsolidierung hin.

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke