You are here: Startseite / Devisen & Geldmärkte

Devisen & Geldmärkte

    warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1125943_APMQ3EC8LM/www2/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.

    Geschenke, Geschenke, Geschenke

    Do, 02/02/2012 - 12:56 – H.Theis

    Wie laufen die Carry Trades mit dem Euro?
    Weihnachten ist seit mehreren Wochen vorbei, doch die EZB verteilt weiterhin Geschenke! Die Europäische Zentralbank ermöglicht es Großbanken weiterhin, sich mit Hilfe hoch verzinster Schuldtitel als Sicherheit, zu günstigsten Konditionen bei der EZB zu refinanzieren. So ist es also auch kein Wunder, dass Länder wie Spanien und Italien in jüngster Vergangenheit keine Probleme bei der Platzierung ihrer Anleihen haben.

    Das EURECA-Projekt

    Mi, 05/10/2011 - 14:24 – P.Warnecke

    Der Geheimplan zur Rettung Europas
    Der epische Kampf um die Rettung des Euro geht in die nächste entscheidende Runde. Während der Deutsche Bundestag am Donnerstag der Aufstockung des vorläufigen Rettungsfonds EFSF (Europäische Finanzstabilisierungsfazilität) auf 780 Milliarden Euro mit großer Mehrheit zustimmen wird, geistert ein Geheimplan durch die europäischen Regierungsflure, der mit einem Schlag die Eurokrise beenden könnte.

    Züricher Börsenstraße vs New Yorker Wall Street

    Do, 08/09/2011 - 15:14 – H.Theis

    In der Börsenstraße 15 in Zürich, hat die traditionsreiche Schweizerische Nationalbank (SNB) ihren Sitz, welche am vergangenen Dienstag durch eine überraschende Ankündigung für Bewegung an den internationalen Finanzmärkten sorgte.

    Die SNB kündigte in einer knappen Erklärung an, künftig durch Interventionen mit allen Mitteln dafür zu sorgen, dass das Wechselkursverhältnis zwischen dem Euro und dem Schweizer Franken nicht mehr unter die Marke von 1,20 fällt.

    Wege aus der Griechen-Krise

    Mo, 04/07/2011 - 16:11 – H.Theis

    Fünf wirklich gute Gründe warum Deutschland Griechenland mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln aus der Krise helfen sollte:

    1. Geopolitische Umbrüche in der Welt erfordern ein starkes Europa.

    Keine Trendwende auf dem spanischen Immobilienmarkt

    Do, 21/10/2010 - 11:26 – S.Grönwoldt

    Die spanischen Sparkassen konnten während des 10-jährigen Baubooms in ihrem Land mit Immobilienkrediten hervorragende Geschäfte machen. Doch mit dem Zusammenbruch des dortigen Bau- und Immobilienmarktes im Zuge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise geriet besonders dieser Sektor in finanzielle Bedrängnis. Hohe Kreditausfälle bedrohen seitdem die spanischen Sparkassen, und die Regierung von José Luis Zapatero versucht seit Sommer 2010 mit zahlreichen Reformen eine Stabilisierung des Sektors herbeizuführen.

    Durchwachsene Entwicklung am US-Immobilienmarkt

    Mi, 25/08/2010 - 15:50 – S.Grönwoldt

    Die Ende August veröffentlichten Daten vom US-Häusermarkt haben erneut die Stimmung an den internationalen Börsen gedrückt: Die Vereinigung der US-Immobilienmakler gab bekannt, dass die Zahl der verkauften bestehenden Eigenheime im Juli 2010 um 27,2 Prozent auf saisonbereinigt 3,83 Millionen gefallen ist. Dies ist der größte Rückgang in einem Monat seit Beginn der entsprechenden Erhebungen im Jahr 1999. Der Bestand an unverkauften Häusern ist somit um 2,5 Prozent auf 3,98 Millionen gestiegen.

    Heilsbringer Ren(n)minbi?

    Mi, 23/06/2010 - 15:28 – S.Grönwoldt

    Wenige Tage vor Beginn des diesjährigen G20-Gipfels in Kanada hat China seine Kooperationsbereitschaft im Währungsstreit mit Europa und den USA signalisiert. Die westlichen Industriestaaten hatten die Währungspolitik der chinesischen Zentralregierung zuvor beharrlich kritisiert und besonders die US-Regierung den niedrig gehaltenen Wechselkurs des Renminbis zum US-Dollar als Wettbewerbsverzerrung und Benachteiligung der US-Exportwirtschaft verurteilt.

    Spaniens Finanzen beunruhigen Europa

    Fr, 11/06/2010 - 14:11 – S.Grönwoldt

    Als Fußballer sind die Spanier Europameister. Ihre Finanzlage hingegen macht den Europäern zurzeit eher Sorgen. Bei einer anhaltenden Immobilienkrise rechnen Experten allein im Sparkassensektor mit zusätzlichen Kreditabschreibungen von rund 70 Mrd. Euro. Die sozialistische Regierung unter José Luis Zapatero plant deshalb seit Wochen grundlegende Reformen der Bankenlandschaft. Speziell der Sparkassensektor soll künftig durch Fusionen gestärkt und die Zahl dieser Banken von 45 auf rund 20 reduziert werden.

    Deutsche Industrie mit Auftragsplus im April

    Di, 08/06/2010 - 13:34 – S.Grönwoldt

    Nach vorläufigen Schätzungen des Bundeswirtschaftsministeriums sind die Auftragseingänge für die deutsche Industrie im April 2010 um 2,8 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen. Der von den Ökonomen erwartete Zuwachs lag mit durchschnittlich 0,2 Prozent deutlich tiefer.

    Ein starkes Plus konnten die Hersteller von Vorleistungs- und Investitionsgütern verzeichnen. Die Konsumgüterindustrie musste hingegen einen Rückgang der Auftragseingänge von 1,2 Prozent melden.

    Hedgefonds und Leerverkäufer - wieder Sündenböcke der Finanzkrise?

    Mi, 19/05/2010 - 11:03 – S.Grönwoldt

    Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat erneut Maßnahmen für eine vermeintlich bessere Kontrolle der Finanzmärkte ergriffen. Der aktuell gewählte Ansatz des Leerverkaufverbots ist allerdings keineswegs komplett neuartig: Bereits 2008 hatte die BaFin eifrig das Modell der US-amerikanischen Finanzaufsicht kopiert und kurz nach dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers ein Leerverkaufsverbot für diverse Finanz- und Versicherungstitel erteilt.

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke