You are here: Startseite / 2009

2009

    warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1125943_APMQ3EC8LM/www2/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.

    Zwischen 20 und 200 Tagen

    Mo, 15/02/2010 - 15:42 – F.Grundheber

    Im Bereich von 5.433 Punkten hat der DAX seine Talfahrt zunächst bremsen können.
    Der Index befindet sich seit dem Bruch der zwanzig-(blau) und fünfzig-Tage GDL (grün) nun unter den kürzeren abwärtsgeneigten und dem noch aufsteigenden zweihundert-Tage-Gleitenden-Durchschnitt (orange).
    Dies ist eine Pattsituation zwischen dem kurz- bis mittelfristigem und dem übergeordneten Trend.

    Rückkehr zum Ausgangspunkt

    Mo, 04/01/2010 - 15:24 – F.Grundheber

    Kurz vor der Jahreswende konnte der DAX den Widerstand um die 5.888 Punkte überwinden und im alten Jahr noch die 6.000 Punkte erreichen.
    Keine Jahresendrallye, aber ein solider Boden für eine weitere Erholung des DAX scheint für 2010 mit dem Bruch der beiden Widerstände gefunden worden zu sein.
    Ein nachhaltiges Überwinden der 6.000er Marke bleibt aber noch abzuwarten.
    Alle GDLs (blau 21, grün 50 und orange 200 Tage) wie auch der MACD stehen auf der Seite der Bullen.

    Analysten erwarten solides Börsenjahr 2010

    Mo, 14/12/2009 - 15:52 – S.Grönwoldt

    Eine aktuelle Umfrage der Zeitschrift „Euro am Sonntag“ hat ergeben, dass die Mehrheit der Finanzexperten der großen Bankhäuser im kommenden Jahr eine positive Entwicklung an den Aktienmärkten erwartet. Für den deutschen Leitindex (CFD-Kürzel: GERMAN30) liegt die Durchschnittsprognose für 2010 bei 6366 Punkten.

    Repower erhält Großauftrag von Enxco Development Corp.

    Di, 08/12/2009 - 11:41 – S.Grönwoldt

    Das Hamburger Unternehmen Repower Systems (CFD-Kürzel: RPWGn) wurde mit der Lieferung von 70 Mittelklasseturbinen für ein Großprojekt an der US-amerikanischen Westküste beauftragt. Der Auftraggeber ist das Unternehmen Enxco Development Corp., eine US-Tochtergesellschaft der französischen EdF Energies Nouvelles (CFD-Kürzel: EEN (Fra)).

    Dubai World setzt Schuldendienst aus

    Di, 01/12/2009 - 17:24 – S.Grönwoldt

    Nach den Anschlägen auf die Twin Towers 2001 reagierten die internationalen Börsen hochsensibel auf alle Ereignisse, die auch nur ansatzweise einem terroristischen Anschlag gleichkamen. Im auslaufenden Finanzkrisenjahr 2009 verhalten sich die Weltbörsen ähnlich: Negative Nachrichten aus der Finanz- und Immobilienwelt werden unmittelbar mit fallenden Kursen in allen Marktsegmenten quittiert.

    Und täglich grüßt der Dow….

    Di, 24/11/2009 - 14:03 – F.Grundheber

    Der US-amerikanische Index konnte mit einem Kursanstieg über die Marke von 10.432 Punkten und einem Plus von 1,29 Prozent in die Woche starten.
    Widerstand im Bereich von 10.495 Punkten ließ die Kurse zunächst wieder bis zur neugewonnen Unterstützung bei 10.432 Punkten fallen. Hierbei konnte sich eine Flagge ausbilden, deren erneut rasantes Kursziel über den 10.600 Punkten liegen würde.

    Torschlusspanik? NEIN DANKE!

    Do, 19/11/2009 - 11:32 – S.Grönwoldt

    Die Jahresendrallye kann beginnen, die Liquidität am Markt ist vorhanden: Hohe Kapitalsummen von Großinvestoren und Fonds liegen bereits wieder auf dem Tisch und die Notenbanken pumpen weiter neues und billiges Geld in die Systeme – als gäbe es kein Morgen.

    Widerstand vs. Jahresendrally

    Mo, 16/11/2009 - 13:12 – F.Grundheber

    Der DAX hat sich zum Ende der vergangenen Woche über die abwärtsgerichtete Trendunterstützung der letzten Korrektur bewegen können.

    Katar platziert ein Viertel seiner VW-Vorzugsaktien

    Mi, 11/11/2009 - 11:32 – S.Grönwoldt

    Die Zusammenführung der beiden Autobauer Volkswagen (CFD-Kürzel: VOW) und Porsche (CFD-Kürzel: POR) bleibt nach wie vor kompliziert: Bis zur Finanzkrise war es noch der Porsche-Chef Wendelin Wiedeking, der mit seiner übereifrigen Übernahmevision für Unmut bei den großen Anteilseignern Piëch & Co sorgte. Doch die Rechnung Wiedekings ging nicht auf, und die abstrusen Optionsgeschäfte seines Finanzchefs Holger Härter führten lediglich zu vorübergehenden Kurskapriolen der VW-Aktie.

    Folgt eine zweite Phase der Korrektur?

    Di, 10/11/2009 - 13:05 – F.Grundheber

    Nach einer ersten Korrekturphase bis in den Bereich des 23,6 Prozent-Fibonacci- Korrekturlevels (Aufwärtsbewegung März-Oktober), ist der DAX wieder zur Aufwärtsbewegung zurückgekehrt.
    Gut dreihundert Punkte über der unterstützenden Korrekturmarke findet sich erneuter Widerstand im Bereich der abwärtsgerichteten Trendunterstützung der Korrektur.

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke