You are here: Startseite / DAX

DAX

    warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1125943_APMQ3EC8LM/www2/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.

    Korrektur-Abschluss oder -Fortsetzung

    Mi, 30/03/2011 - 17:48 – F.Grundheber

    Auf die Höchststände bei 7.467,50 Punkten Mitte Februar folgte eine umfassende Korrektur für den FDAX.

    Im Bereich der alten Ausbruchszone bei 6.432 Punkten (13.10.10) trafen Mitte März die fallenden Kurse auf ausreichende Unterstützung für ein vorläufiges Ende der Talfahrt.

    Seitdem wurden der 200- und der 20-Tage-Gleitende-Durchschnitt, wie auch die 7.000 als Unterstützung wiedergewonnen. Doch die Aufwärtsbewegung könnte nun bereits bei 7.091 Punkten wo Sie auf doppelten Widerstand stößt, enden.

    Unsicherheit und Divergenzen über den 7.000

    Mo, 31/01/2011 - 15:30 – F.Grundheber

    In der Betrachtung mit Wochenkerzen (eine Kerze = Kursverlauf einer Woche) offenbart der DAX einen stärkeren Widerstand im Bereich der Höchststände der vergangenen  Wochen, der sich in Doji-Kerzen verbildlicht.

    Tanz um die 7.000

    Fr, 10/12/2010 - 18:03 – F.Grundheber

    Mit dem Überschreiten der 7.000er Marke wurde ein wichtiges Kursziel im Deutschen Leitindex erreicht. So stießen die Kurse bereits am Dienstag im Bereich der 7.043 Punkte auf hartnäckigen Widerstand und korrigierten über den weiteren Verlauf der Woche bis 6.947,90 Punkte, um daraufhin erneut über die runde Marke zu steigen.

    Der Deckel ist gelüftet

    Mo, 18/10/2010 - 15:34 – F.Grundheber

    Mit dem signifikanten Bruch des bisherigen Jahreshochs von Anfang August hat sich der DAX aus der fast halbjährigen Seitwärtsbewegung in Form eines aufsteigenden Dreiecks erhoben.

    Die Trendfolgeindikatoren bestätigen die jüngste Entwicklung, wobei die Trendintensität erst begonnen hat Fahrt aufzunehmen (ADX bei 14,93 und steigend) und sich das Augenmerk auf die  Oszillatoren richten sollte, welche sich bereits wieder am oberen Rand des Bandes befinden.

    Wenig Impuls im DAX

    Di, 28/09/2010 - 16:48 – F.Grundheber

    Der Deutsche Aktienleitindex ist erneut am oberen Widerstandsbereich seiner volatilen Seitwärtsbewegung angelangt. Die Luft wird dünn. Obwohl die eigene Wirtschaft an Fahrt aufnimmt, kommen vermehrt negative Wirtschaftzahlen aus dem Ausland, welche einen Ausbruch aus dem aufsteigenden Dreieck behindern.
    Der fehlende Impuls wird im schwachen und abfallenden Trendstärkeindikator ADX (Hier im DMI-System die schwarze Linie) sichtbar.

    Zwischen den Fronten

    Mi, 30/06/2010 - 14:51 – F.Grundheber

    Der Deutsche Leitindex hat in den vergangenen zehn Wochen zwei Hochs auf vergleichbarem Niveau verzeichnet und erneut gen Süden gedreht.
    Das Tief zwischen den beiden Gipfeln im Bereich der 5.600 Punkte gilt nun als wichtige Supportzone.

    Throwback nach dem Ausbruch aus dem symmetrischen Dreieck

    Mi, 23/06/2010 - 12:19 – F.Grundheber

    Mit der Rückeroberung der drei Gleitenden Durchschnitte (20-,50- und 200-Tage) scheint der Deutsche Leitindex das Ende seiner Korrektur eingeläutet zu haben.
    Es folgte noch ein Befreiungsschlag durch die abwärtsgeneigte Trendlinie (gestrichelte Linie), die sich durch die Verbindung des bisherigen Jahreshochs und dem geringfügig niedrigeren Höchststand des folgenden Tages (26. und 27. April) ergibt und am 13. Mai durch das Hoch eines „evening stars“ (bärische Umkehrformation) bestätigt wurde.

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

    Di, 01/06/2010 - 13:54 – F.Grundheber

    Nach einem weiteren Korrekturtief (A) bei 5.608 Punkten konnte sich der Deutsche Leitindex wieder über der 200-Tage-GDL etablieren, sodass das Schreckgespenst eines Wechsels im Primären Trend zunächst gebannt erschien.

    Die Kurse bewegen sich weiterhin im abwärtsgeneigten Trendkanal (B), dessen obere Begrenzung bis zum Bruch weiterhin als Widerstand gesehen werden muss. Auch die beiden kürzeren Gleitenden Durchschnittslinien (C und D) stellen zunächst Zonen des Widerstands dar.

    (Un)willkommene Korrektur

    Mi, 05/05/2010 - 11:16 – F.Grundheber

    Die Fortsetzung der Aufwärtsbewegung mit dem Überwinden der Widerstandsmarke bei 6.310 Punkten
    (26 April 2010, Punkt 1.) ist gescheitert.
    Dem Fall unter die 6.310 Punkte folgte am nächsten Tag dann auch noch das Verlassen der vorherigen Seitwärtsrange mit dem Bruch der Unterstützung bei 6.140 Punkten (Punkt 2.), und der deutsche Leitindex startete in eine umfangreichere Korrektur.

    Konsolidierungs-Range

    Di, 20/04/2010 - 12:57 – F.Grundheber

    Vom Tief der letzen umfangreichen Korrektur Anfang Februar bei 5.433 Punkten bis zum letzten relativen Hoch bei 6.310 Punkten Mitte April konnte der Index bereits über 16 Prozent zulegen.

    Aktuelle Monatsausgabe

    CFD-Profi werden!

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Werden Sie Mitglied


    Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf den Videobereich und können eigene Kommentare verfassen. Melden Sie sich einfach an: >> Registrieren

    Termine

    Kommentare

    Schlagwortwolke